Tipps

Immer wieder kommt es bei Bus-, Bahn- und Flugreisen zu Schäden am Gepäck. Grund ist meistens der unsachgemäße Transport.
Wir empfehlen Ihnen daher:

- Checken Sie Ihr Gepäck nach dem Transport – besonders Räder, Griffe, Verschlüsse, Teleskopgestänge und die Bodenseite.
- Melden Sie Beschädigungen direkt dem Transporteur, z.B. bei der Gepäckermittlung Ihrer Fluggesellschaft
- Geben Sie eine Schadensmeldung immer umgehend an Ihren Transporteur, Reisegepäck- oder andere zuständige Versicherung ab und klären Sie das weitere Vorgehen.

Für anfallenden Reparaturen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und erstellen Ihnen gerne ein Koffergutachten zur Schadensfeststellung.

Lege dir deine Reiseutensilien und Kleidung zurecht. Da Du nun einen Haufen voller Klamotten hast, kannst Du diesen einfach vermessen. Gut gestapelt lassen sich die zukünftigen Gepäckstücke auch einfach vermessen. Die wichtigen Maße zum berechnen des Volumens sind die Länge, die Breite und die Höhe.

Zur Berechnung des nötigen Koffervolumens multiplizierst Du einfach die gemessenen Werte miteinander und teilst das Ergebnis durch 1000. Daraus ergibt sich folgende Formel:

(Länge x Breite x Höhe) / 1000.

Wenn Du die Maße in cm nimmst, erhältst Du das Volumen direkt in Liter und musst nicht einmal mehr etwas umrechnen.

Das Gurtmaß ist eine Messgröße, die von Transportunternehmen verwendet wird. Mit dem Gurtmaß können die Zulässigkeit für die Versendung von Gepäckstücken ermittelt werden.

Gurtmaß = 1 × längste Seite + 2 × Breite + 2 × Höhe

Die gleichwertige Formel ist:

Gurtmaß = Umfang (über die beiden kleineren Seiten) + längste Seite

Neben dem Gurtmaß wird häufig auch die maximale Länge und das Gewicht beschränkt. Je nach Transportunternehmen unterscheiden sich die Werte.

Wie sicher soll Ihr Gepäck reisen?
Ein TSA-Schloss ist eine spezielle Form eines Verschlusses, mit dem Gepäckstücke gesichert werden. Diese Schlösser wurden im Zuge der Verschärfung der Sicherheitsmaßnahmen im internationalen Reiseverkehr (vornehmlich in und aus den USA) entwickelt.
Zweck:

Sollte in einem Gepäckstück verdächtiges oder nicht identifizierbares Material durch die Gepäckdurchleuchtung gefunden werden, so kann das TSA-Schloss mit einem Generalschlüssel der US-amerikanischen Transportation Security Administration (TSA) geöffnet, das Gepäckstück durchsucht und das Schloss anschließend wieder verschlossen werden.

Falls ein Koffer kein TSA-Schloss besitzt, so kann es passieren, dass bei einer notwendigen Durchsuchung des Gepäckstücks dieses Schloss durch die Sicherheitsbehörden ohne Rückfragen beim Inhaber aufgebrochen wird.

Inzwischen haben auch Behörden anderer Länder begonnen, TSA-Schlösser zu öffnen, unter anderem Kanada, Japan, Israel, Österreich, Südkorea und Finnland.



Sollte der Barcode auf dem Anhänger vom Transporteur mal unleserlich sein, hilft das zusätzliche Namensschild Ihren Koffer zuzuordnen. Gleichzeitig kann ein Gepäckstück mit einem Kofferanhänger individualisiert werden.
Ein Koffergurt verleiht nicht nur ein gutes Gefühl, wenn Sie doch einmal das Volumen Ihres Gepäckstücks bis auf den letzten Millimeter ausgenutzt haben, sondern sorgt auch für einen höheren Wiedererkennungswert auf dem Gepäckband.